Der Iran nimmt die Urananreicherung in der Natanz-Anlage um 60% wieder auf

Der Iran hat die Urananreicherungsarbeiten in der Anlage in Natanz einige Tage nach der Explosion wieder aufgenommen, gab Ali Akbar Salehi, Leiter der iranischen Atomenergieorganisation, am Freitag bekannt.

Salehi wies darauf hin, dass iranische Wissenschaftler 60% des angereicherten Urans erhalten konnten.

„Ich bin stolz bekannt zu geben, dass junge und fromme iranische Wissenschaftler gestern Abend genau um 00:40 Uhr ein mit 60% angereichertes Uranprodukt erhalten konnten“, sagte der Sprecher des iranischen Parlaments in einem Tweet auf seiner offiziellen Twitter-Seite.

„Herzlichen Glückwunsch an die tapferen Menschen im Iran zu diesem Erfolg. Der Wille des iranischen Volkes wirkt Wunder und wird jede Verschwörung vereiteln.“ fügte er hinzu.

„Wir werden die Urananreicherung um zwanzig und sechzig Prozent stoppen, falls die Sanktionen gegen den Iran aufgehoben werden“, sagte der iranische Präsident Hassan Rouhani am Donnerstag. Er fügte hinzu, dass die Anreicherungsrate des Iran nicht höher als 3,67 Prozent sein wird, wenn Washington zum Atomabkommen zurückkehrt.

Alle Veröffentlichungsrechte und Urheberrechte sind dem MENA Forschungs- und Studienzentrum vorbehalten